Die Jagd auf den vergessenen Kontinent - Afrika im Schlussverkauf?

Das Wirtschaftsforum der ESB Business School ist eine öffentliche Podiumsdiskussion zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Im Jahr 2016 lautete das Thema: „Die Jagd auf den vergessenen Kontinent – Afrika im Schlussverkauf?“

Das Wirtschaftsforum wurde im Herbst 1996 von Studierenden gegründet und wird jedes Jahr erneut von einem studentischen Team organisiert. Die Teilnehmer der Podiumsdiskussion waren Judith Helfmann vom Afrikaverein der deutschen Wirtschaft, Dr. Julia Leininger (Leiterin der Abteilung "Governance, Staatlichkeit und Sicherheit" am Deutschen Institut für Entwicklungspolitik), Fritz Grobien (Immediate Past President der Bremer Baumwollbörse) und Hanna Rammig von der ScMI AG.
Die ScMI AG war als Zukunftsexperte bei der Podiumsdiskussion vertreten, um die Studie „Scenarios for the future of Africa 2030“ vorzustellen. Während die anderen Diskussionspartner ausgewiesene Afrika-Experten waren, beleuchtete Hanna Rammig die zukünftigen Entwicklungensmöglichkeiten vor dem Hintergrund der methodisch entwickelten Szenarien: „Wir können mit den Szenarien Denkanstöße geben, in welche Richtung Afrika sich entwickeln könnte. Dabei beschreiben wir keine Wahrscheinlichkeiten, sondern nur logische Konsistenz komplexer Entwicklungen in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.“, betonte Hanna Rammig.
Alle Diskussionspartner waren sich einig, dass der große und vielfältige Kontinent eigene Wege gehen muss. Die Vielfalt spiegelt sich auch in der ScMI-Szenariostudie wider. Darin findet sich eine Bewertung der einzelnen Zukunftsbilder, so dass deutlich wird, welche einzelnen Länder sich schon heute dicht an einzelnen Szenarien liegen oder sich derzeit in diese Richtung bewegen. So kamen alle Teilnehmer der Expertenrunde zu dem Schluss, dass man Afrika differenzierter betrachten muss und es den einen richtigen Weg für einen gesamten Kontinent nicht gibt.
In der abschließenden offenen Diskussionsrunde plädierten besonders zwei Studierende, die gebürtig aus Afrika stammen, dafür, die zahllosen Chancen zu sehen und die Schönheit und Faszination des Kontinents und seiner Menschen nicht zu vergessen.


Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

ScMI AG
Klingenderstr. 10-14
33100 Paderborn

+49 (0) 5251 150 570

+49 (0) 5251 150 579