Strategieentwicklung beginnt nur selten „auf der grünen Wiese“. Wer den zukünftigen Kurs bestimmen möchte, der sollte wissen, woher er kommt und wo er steht: wie sein Geschäft strukturiert ist, auf welchen Stärken es aufbaut und welche Schwächen behoben werden müssen. Für eine solche Charakterisierung der Ausgangssituation sollten die richtigen Instrumente gewählt werden.

Um strategische Entscheidungen langfristig treffen zu können, müssen alle Optionen „auf den Tisch“. Ein vielfach bewährtes Instrument hierzu sind Strategieszenarien. Sie werden – ähnlich wie die klassischen Umfeldszenarien – systematisch entwickelt. In diesem Prozess öffnen sich die Entscheider für verschiedene Möglichkeiten und bekommen mit einer „Strategie-Landkarte“ ein Werkzeug, um diese Optionen kontinuierlich zu verfolgen.

Ausgangspunkt jeder Strategie ist eine Vision. Diese grundlegende Zielvorstellung wird häufig in einer strategischen Stoßrichtung konkretisiert. Grundlage dafür in ein Verständnis von der Zukunft. Daher bringen wir Umfeld- und Strategieszenarien in einer Zukunftsmatrix zusammen. So kann ein echter strategischer Dialog angestoßen und geführt werden.

Eine Strategie besteht heute vielfach aus verschiedenen Geschäftsmodellen, die miteinander verknüpft werden müssen. Gleichzeitig sind Geschäftsmodelle der Ausgangspunkt der meisten strategischen Innovationen, die über neue Produkte oder neue Märkte deutlich hinausgehen. Insofern stellen sich zwei Fragen: Wie sehen unsere zukünftigen Geschäftsmodelle aus – und wie lassen sie sich zu einer robusten Strategie verbinden?

ScMI AG
Klingenderstr. 10-14
33100 Paderborn

+49 (0) 5251 150 570

+49 (0) 5251 150 579