Working Paper zur Arbeit 4.0 – Wie arbeitet die Region OWL in der Zukunft?

Die digitale Transformation wurde bisher überwiegend technologisch betrachtet. Der Großteil der Aktivitäten konzentrierte sich auf die Entwicklung neuer Technologien im Kontext intelligenter technischer Systeme und deren Anwendungen. Das Projekt „Arbeit 4.0 – Lösungen für die Arbeitswelt der Zukunft“ fokussiert die Chancen, die sich durch den technischen Wandel ergeben und zielt auf eine aktive Einbindung der Beschäftigten in den Entscheidungsprozess ab, um so den digitalen Wandel fair gemeinsam zu gestalten und die Akzeptanz auf individueller sowie organisationaler Ebene sicherzustellen. Ziel des Projektes „Arbeit 4.0 - Lösungen für die Arbeitswelt der Zukunft“ war es, gemeinsam mit relevanten Gestaltungsakteuren praxisnahe und mittelstandsgerechte Ansätze sowie Lösungen für die sich verändernde Arbeitswelt zu entwickeln und dadurch die Wettbewerbsfähigkeit der Region nachhaltig zu stärken. Zudem wurde das notwendige Know-how für eine erfolgreiche Umsetzung von Arbeit 4.0 erarbeitet und für KMU in Ostwestfalen-Lippe aufbereitet und nutzbar gemacht. Im Rahmen dieser Zielsetzung hat ein heterogenes und interdisziplinäres Team in drei Workshops Szenarien entwickelt, die zur zukunftsoffenen Diskussion des Themas beitragen sollen. Die Ergebnisse stehen hier in einem Working paper zum Download.

ScMI AG
Klingenderstr. 10-14
33100 Paderborn

+49 (0) 5251 150 570

+49 (0) 5251 150 579