Paderborner Szenario-Workshop: Der erste intensive Ideenaustausch auf wissenschaftlicher Ebene findet am 14. November 1995 im Heinz Nixdorf Institut statt. Dort stellen Prof. Jürgen Gausemeier, Alexander Fink und Oliver Schlake das Konzept des Szenario-Management vor und diskutieren u.a. mit Ute Helene von Reibnitz, Gerhard Mattrisch (Daimler-Benz AG) und Prof. Uwe Götze. Auch das Tool zur softwaregestützten Szenarioentwicklung wird erstmals vorgestellt.

Erste internationale Anwendung des Szenario-Management: Für General Motors analysieren Alexander Fink und Jens-Peter Kuhle die Wege, wie zukünftige Geschäftsumfelder mittels Trends und Szenarien untersucht werden können. Im Rahmen einer Szenario-Konferenz für den schwedischen Automobilhersteller Saab wurde das Szenario-Management anschließend erstmals im internationalen Markt angewendet.

Erste Buchveröffentlichung Szenario-Management im Campus-Verlag: Unter dem Titel "Szenario-Management - Planen und Führen mit Szenarien" veröffentlichen Prof. Jürgen Gausemeier, Alexander Fink und Oliver Schlake das erste Buch zum Thema im Carl Hanser Verlag, von dem nach einem halben Jahr bereits eine zweite, bearbeitete Auflage erscheint. Der Harvard Business Manager schreibt dazu: "Das Buch sollte von jedem zur Hand genommen werden, der sich nicht nur als Vordenker, sondern auch als Handwerker der Zukunft seines Unternehmens versteht."

2. Paderborner Konferenz für Szenario-Management: Unter dem Titel "Grenzen überwinden - Zukünfte gestalten" findet im Heinz Nixdorf MuseumsForum die 2. Paderborner Konferenz für Szenario-Management statt. Besondere Highlights sind die Keynotes von Prof. Harold Linstone (Portland State University) und Joseph Coates. In den Workshops werden unter anderem Praxisbeispiele von DaimlerBenz, Audi, DASA, Siemens und BMW vorgestellt.

Grundlagen des Szenario-Management entstehen in einer Diplomarbeit: In ihrer Diplomarbeit „Die Zukunft der Rechnerintegrierten Produktion - Grundlagen und Möglichkeiten einer integrierten Szenario-Technik“ legen Alexander Fink und Oliver Schlake die Grundlagen für den Ansatz des Szenario-Management und entwickeln eine erste Software, mit der sich Szenarien entsprechend berechnen lassen.

ScMI AG
Klingenderstr. 10-14
33100 Paderborn

+49 (0) 5251 150 570

+49 (0) 5251 150 579