Die Zukunft der Ernährungswirtschaft

Im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten wurden vom Cluster Ernährung, dem Kompetenzzentrum Ernährung (KErn) und einem 17-köpfigen Expertengremium Szenarien zur Zukunft der Ernährungswirtschaft erstellt, bewertet und auf den Zukunftstagen Lebensmittel vorgestellt.

 

Bei der Szenarioentwicklung wurden insbesondere folgende Kernunsicherheiten für die Zukunft untersucht:
1.    Wie stark greift die Politik in der Zukunft in das Lebensmittelumfeld ein?
2.    Wie innovativ ist die Lebensmittelwirtschaft in der Zukunft?
3.    Wie stark prägen globaler Freihandel und Digitalisierung die Lebensmittelwirtschaft in der Zukunft?
4.    Welche Bedeutung haben zukünftige Werte, Regionalität und Qualität in der Lebensmittelwirtschaft?
5.    In welchem Umfang führt in der Zukunft individuelles Kundenverhalten zu marktgetriebener Innovation?
6.    In welchem Umfang kann die Lebensmittelbranche Innovationen aus sich heraus vorantreiben?

 

Die Szenarien sollen mögliche Antworten auf die oben aufgeführten (und weitere) Fragen liefern. In der Studie wurden insgesamt acht Szenarien entwickelt und beschrieben.

 

Das Effizienz-Szenario (Szenario 1)
Kurzfristiges Gewinnstreben befördert globale Vereinheitlichung
Das Disruptions-Szenario (Szenario 2)
Globale Brancheninnovationen für rationale Ernährungsfortschritte
Das Digitalisierungs-Szenario (Szenario 3)
Globaler Wandel der Märkte führt zu gefühlter Vielfalt
Das Export-Szenario (Szenario 4)
Nationale Innovations-Champions in einer vernetzten Welt
Das Global&Fair-Szenario (Szenario 5)
Globale Warenströme hinter regionalen und werthaltigen Produkten
Das regionale Vielfalts-Szenario (Szenario 6)
Wertebewusste Verbraucher treiben regionalisierte Angebote
Das Verzichts-Szenario (Szenario 7)
Konsumverweigerung führt zu Vereinfachung
Das Versorgungs-Szenario (Szenario 8)
Das Ende von Erlebnis- und Werteorientierung

 

Die detaillierten Ergebnisse der Studie, an der sich mehrere Branchenunternehmen inhaltlich beteiligt haben, werden hier zum kostenfreien Download angeboten.

ScMI AG
Klingenderstr. 10-14
33100 Paderborn

+49 (0) 5251 150 570

+49 (0) 5251 150 579